Schrift: normal  |  groß  |  größer
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Bildungsreisen

Reisen ist tödlich für Vorurteile. (Mark Twain)

 

Unsere Bildungsreisen spiegeln das Selbstverständnis des Haus Felsenkellers wider: sich mit anderen Menschen konstruktiv austauschen; sich eine eigene Meinung bilden; die eigenen Standpunkte kritisch hinterfragen; und dabei den Spaß und die Freude nicht zu kurz kommen zu lassen. Bei unseren Bildungsreisen diskutieren wir mit kleinen Initiativen und Projekten und lernen ihre Arbeit und gesellschaftlichen Ziele kennen. Und wir besichtigen Orte, die vor allem für die dort lebenden Menschen bedeutend und wichtig sind. Es begleiten und leiten uns Freunde, die wir in den letzten Jahren bei unseren europäischen Projekten kennen- und schätzen gelernt haben.

 

Christoph Weber Logo

Die Bildungsreisen werden von Christoph Weber geplant, vorbereitet und durchgeführt. Er ist freiberuflich tätig in den Bereichen Bildungsmanagement und Erasmus+ (EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport).

Kontakt:

Christoph Weber

Hauptstr. 1a

57632 Giershausen

Tel.: 02685 / 98 69 521

Handy: 01573 / 84 94 567

www.weber-hiller.de

 

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für die Bildungsreisen finden Sie hier.

 


 

 

 

Bildungsreise nach Murau / Österreich
 

"Stellen Sie sich vor, Sie fliegen in der Nacht mit Muraudem Flugzeug über Europa. Durch einen Blackout ist ganz Europa dunkel, nur Murau ist hell erleuchtet!" Murau in der Steiermark hat es geschafft, sich selbst komplett mit Strom und Wärme zu versorgen. Unsere Exkursion führt uns zu Orten und Diskussionspartnern, die unsere Fragen beantworten: Wie ist das Versorgungsnetz organisiert? Wie werden Energieengpässe ausgeglichen? Wie wurde der Aufbau des Energienetzes finanziert? Wie hoch sind die Energiepreise für Murau2die Verbraucher? Welche positiven und negativen Erfahrungen wurden gemacht?

Wir beginnen unsere Exkursion mit einer Historischen Stadtführung durch Murau mit Besichtigung der Stadtpfarrkirche und des Schloss Murau; auch das Handwerksmuseum gehört dazu. Dabei erfahren wir mehr über die Beweggründe der Bürger, energieautark zu werden. Anschließend besichtigen wir einen energieeffizienten Ferienpark und ein „intelligentes“ Ferienhaus im Lachtal.  Danach starten wir die „Holz und Wasser: Elementetour“: Das Steirische Holzmuseum vermittelt uns Kenntnisse über den Holzbau in der Region Murau, und das Heizwerk gibt uns Informationen zu Wärmeerzeugung und zur Prozess-Wärmeversorgung. Dann besichtigen wir ein Druck- und Laufwasserkraftwerk, und natürlich steht auch die Versuchs- und Schaubrauerei auf unserem Programm. Bei allen Stationen stehen uns Experten und Verantwortliche zur Verfügung, die uns tiefere Einblicke in die Energieversorgung Muraus vermitteln.

 

Diese Weiterbildungsveranstaltung ist nach dem Bildungsfreistellungsgesetz Rheinland-Pfalz anerkannt (Anerkennungsnummer: 0602/0967/17). Was bedeutet das für Sie? Hier lesen Sie weitere Informationen.

 

Termin: So. 14.05.2017 - Do. 18.05.2017

weitere Informationen

 


 

Bildungsreise nach Zagreb / Kroatien (Bildungsfreistellungsveranstaltung)
 

Zgreb2Zagreb ist die Hauptstadt Kroatiens und gehörte einst zur österreichisch-ungarischen Monarchie. Wir machen in der beeindruckenden Public Open University ("Volkshochschule") eine ausführliche Besichtigung und diskutieren mit dem Fachbereichsleiter das Schulsystem sowie die berufliche und universitäre Bildung in Kroatien; Herr Tilhomir Ziljak gibt uns dabei ausführliche Informationen über die Bildungsprobleme und Bildungsfortschritte Kroatiens. Auch die Besichtigung der  National- und Universitätsbibliothek Zagreb, des Kroatischen Schulmuseums mit vielen deutsch/österreichischen Exponaten und der Besuch in der Blindenschule Zagreb dient dazu, tiefere Einblicke in das kroatische Bildungssystem zu erhalten, auch in Hinblick auf gesellschaftliche Randgruppen. Einen weiteren Schwerpunkt legen wir auf das Kennenlernen von sozialen Projekten in Zagreb. Dazu dient unter anderem die Besichtigung der Stadtbücherei Zagreb4Zagreb, die viele soziale Projekte durchführt. Die Leiterin informiert uns über die soziale Situation von Obdachlosen, Behinderten und Alkoholkranken und stellt erfolgreiche Projekte vor, die zu einer Verbesserung der Situation dieser Menschen geführt haben und führen. Herr Ziljak von der Public Open University wird uns während unseres Aufenthaltes Hintergrundinformationen zu den Beziehungen der kroatischen Bevölkerung zu den serbischen und anderen Nachbarn sowie über die Gründe der Balkankriege geben, die sich noch immer auf die Gegenwart auswirken. Dabei sprechen wir auch die Rolle Kroatiens in der EU an. Nicht zuletzt wollen wir uns auch kulturell informieren und unter anderem das Kroatische Nationaltheater besichtigen. Die aktuelle Flüchtlingssituation wird ebenfalls ein wichtiges Thema sein.

 

Diese Weiterbildungsveranstaltung ist nach dem Bildungsfreistellungsgesetz Rheinland-Pfalz anerkannt (Anerkennungsnummer: 0602/0968/17). Was bedeutet das für Sie? Hier lesen Sie weitere Informationen.

 

Termin: Mi. 14.06.2017  -  So. 18.06.2017

weitere Informationen

 


 

Bildungsreise nach Varna / Bulgarien

 

Varna ist die drittgrößte Stadt Bulgariens und liegt am Varna1Schwarzen Meer. Während unseres Aufenthaltes wird uns ständig Frau Nataliya Nikolova begleiten, die in Bulgarien internationale Jugendprojekte und Jugendaustausche vor allem mit Griechenland im Rahmen von Erasmus+ organisiert und in Varna lebt. Sie zeigt uns die Freie Universität in Varna als die größte private Universität Bulgariens und vermittelt uns Kontakte zu Dozenten, die uns das bulgarische Bildungssystem erklären werden. Auch das Fremdsprachengymnasium in Varna steht auf Varna3unserem Programm; hier unterrichten unter anderem deutsche Lehrer die deutsche Sprache. Eine Deutschlehrerin, zu der uns Frau Nikolova einen Kontakt vermittelt hat, will uns Informationen über die bulgarische Kultur und über die fremdspracheninteressierte bulgarische Jugend geben. Da Varna 2017 Europäische Jugendhauptstadt ist, bekommen wir einen Eindruck von den Veranstaltungen und erhalten Informationen über die Situation der Jugendlichen in Bulgarien. Wir werden uns aber auch mit den Problemen der Roma und Sinti in Bulgarien auseinandersetzen und mit basisdemokratischen Initiativen und Projekten die Auswirkungen und Veränderungen in Bulgarien nach dem Beitritt in die EU diskutieren. Ein Tagesausflug führt uns in die Altstadt von Nessebar, ein Freilichtmuseum und komplexes Denkmal der Städtebaukunst. Mit ihren bedeutenden Bauwerken und ihrer einmaligen Lage ist die Stadt in das UNESCO Welt-Kultur und Naturerbe aufgenommen worden.

 

Diese Weiterbildungsveranstaltung ist nach dem Bildungsfreistellungsgesetz Rheinland-Pfalz anerkannt (Anerkennungsnummer: 0602/0969/17). Was bedeutet das für Sie? Hier lesen Sie weitere Informationen.

 

Termin: Mo. 02.10.2017 - Sa. 07.10. 2017

weitere Informationen